Kategorien
Bericht

950 € Spenden gehen an Tafel MauNieWei

Zur Öffnung des Adventsfensters am 20.12.2022 auf dem Nibelungenplatz im Rahmen des „Lebendigen Adventskalenders“ konnte die Arbeitsgruppe 100 Jahre Mauenheim Spenden in Höhe von 950 € an die Tafel MauNieWei übergeben. Diese wurden dankbar und freudig von Ferdinand Hohns entgegengenommen, der die Veedel-Ausgabestelle im Jahr 2019 mitbegründet hatte.

Die Spenden waren beim Veedelstag im September 2022 gesammelt worden, um Ausgaben im Rahmen der Organisation des Tages zu decken. Da sehr großzügig gespendet worden war, konnte der Überschuss an die Allgemeinheit zurückgegeben werden. Am Abend des Adventsfensters wurde die Summe durch die Menschen vor Ort noch weiter aufgestockt.

Seit November 2019 wird die Lebensmittel-Ausgabestelle für unsere drei Stadtteile Mauenheim, Niehl und Weidenpesch (MauNieWei) in Zusammenarbeit mit der Tafel Köln e.V. auf dem Gelände der Firma Ökobau gGmbh in der Niehler Str. 252 betrieben. Direkt unter der Hochbahn.

Wer auch zukünftig an die Tafel MauNieWei spenden möchte, kann dies jederzeit über das folgende Konto tun:

Kontoinhaber: Ökobau gGmbH
Kontonr.: DE19 3705 0198 1901 7775 14
Verwendungszweck: Lebensmittel-Ausgabestelle / Tafel

Da die Ökobau gGmbH als gemeinnützige Gesellschaft Mitglied im Diakonischen Werk der evangelischen Kirche im Rheinland ist, ist sie auch zum Ausstellen von Spendenbescheinigungen berechtigt.

Kategorien
Bericht

Lich, Luff & Bäumcher – Veedelstaschen to go

Die Lich-Luff-&-Bäumcher-Beutel in einer bunten Farbauswahl sind da! Wir möchten mit diesen Taschen sowohl an das Siedlungsmotto als auch an die knallbunt gestalteten Fassaden erinnern, die Mauenheim einst den Beinamen Papageiensiedlung einbrachten. Natürlich haben auch unsere Vereine und Institutionen, die das Leben in unserem Veedel prägen, einen Platz auf den Taschen gefunden.

Wir freuen uns, wenn die Büggel bald an vielen Schultern spazieren getragen werden – und in ihrer bunten Vielfalt eins klar machen:

Wir alle sind Mauenheim. Verschieden und doch verbunden.

Die Taschen gibt es bei Veranstaltungen und Aktionen von 100-Jahre-Siedlung-Mauenheim. Alle Termine findet ihr hier.

Lich, Luff & Bäumcher ist das Motto unter dem der gesamte soziale Wohnungsbau der GAG zu Beginn des 20. Jahrhunderts stand. In Mauenheim baute die Wohnungsbaugesellschaft die Nibelungensiedlung und den Grünen Hof. Die Pläne für den Bau stammen von Architekt Wilhelm Ripahn, der für die Fassaden der Häuser eine farbige Gestaltung wählte. Es gab nur ein Problem: Nach eigener Aussage war er farbenblind. Hilfe kam in Person der Kölner Künstlern Heinrich Hoerle und Franz Wilhem Seiwert. Deren Farbwelt war leuchtend bunt: Gelb, Rot, Grün, Blau.